Fleckentfernung

zurück

Fleck Beschaffenheit Soforthilfe
Bier Nat. Farbstoff Fleck mit lauwarmem Wasser ausspülen, anschließend gemäß Pflegeanleitung waschen.
Bei weißer Wäsche kann der Fleck mit einer Wasserstoffperoxidlösung gebleicht werden.
Bei Buntwäsche empfiehlt sich Essigessenz im Verhältnis 2 EL auf 500 ml verdünnt.
Blutfleck Eiweiß Eigenes Blut: sofort ein Knäuel Baumwollfaden mit eigener Spucke tränken und vorsichtig abtupfen.
Fremdes Blut: mit kaltem Wasser oder kalter Seifenlauge ausspülen.
Blütenstaub Nat. Farbstoff Nicht reiben oder rubbeln!Den Blütenstaub vorsichtig mit Klebstreifen (z.B. Tesafilm) abnehmen oder mit Trockensteckmasse (vom Floristen) abreiben. Danach normal waschen.
Butter Öl und Fett Läßt sich relativ leicht mit heißem Wasser und etwas Spülmittel entfernen. Bei farbigen Stoffen ist jedoch Vorsicht geboten.
Deo Die Kleidung eine Zeit in verdünnter Essiglösung einweichen (farbloser Essig oder stark verdünnte Essigessenz). Danach normal waschen.
Dreck Trocknen lassen und abbürsten.
Druckertinte Spiritus oder leichte Seifenlauge.
Eigelb Eiweiß Mit kaltem Wasser oder kalter Seifenlauge ausspülen.
Lauwarmes Seifenwasser, danach eine 3%ige Wasserstoffsuperoxydlösung.
Eiweiß Eiweiß Mit lauwarmen Wasser oder Seifenlauge ausspülen.
Erde Trocknen lassen und abbürsten.
Fettfleck Öl und Fett Benzin, Seifenlauge oder warme Seifenlauge.
Filzstift Farben Für die Entfernung von permanentem Filzstift aus Textilien eignet sich Spiritus. Jedoch vorher an verdeckter Stelle prüfen, ob dies die Farben schädigt. Unter den zu reinigenden Stoff ein anderes Tuch legen, das den Fleck und den Spiritus aufsaugt.
Gemüse Nat. Farbstoff Sofort mit Gallseife oder Flüssigwaschmittel behandeln und auswaschen.
Grasfleck Nat. Farbstoff Möglichst nicht eintrocknen lassen.
Zuerst Spiritus, danach in Wasser auswaschen.
Harz Zunächst ist die Harzmasse möglichst weitgehend von dem Gewebe mechanisch abzutragen, ohne es dabei zu beschädigen. Mit einem sauberen weißen Tuch, getränkt mit Spiritus oder Terpentinöl, ist der Fleck schichtweise abzutupfen und danach wie gewohnt zu waschen. Harzflecken lassen sich mittels Schmalz und Seife aus Wolle und Wollstoffen entfernen. Den Fleck einweichen lassen und mit warmem Wasser auswaschen.
Kaffee, Kakao Nat. Farbstoff Da sich diese Flecken in der Regel aus der Färbung des Getränks sowie dem beigefügten Fett wie Milch oder Sahne zusammensetzen, sollte zunächst das Fett und danach die Färbung entfernt werden. Mit warmem Wasser ausspülen und in warmer Waschlauge oder Boraxlösung einweichen.
Kaugummi Das Kleidungstück eine Weile in das Gefrierfach legen. Das Kaugummi lässt sich dann ablösen oder abkratzen. Vorsicht bei empfindlichen Stoffen (Wolle, Seide, etc.) - beim Abkratzen nicht die Wäsche selbst beschädigen.
Wenn das Kaugummi schon im Gewebe ist und sich nicht durch Einfrieren entfernen lässt: Betroffene Stelle mit Benzin vorsichtig einreiben, dabei löst sich das Gummi [Vorsicht bei nicht farbechten Textilien]!
Klebstoff Klebstoff entfernt man mit Nagellackentferner oder Aceton (nicht bei Textilien aus Acetat, da dies feuergefährlich ist), danach normal waschen [ Vorsicht mit diesen Chemikalien, vor allem bei Kunstfasern!!!].
UHU-Klebstoff ist alkohollöslich, d.h. UHU-Fleck mit Spiritus begießen und mit Tuch wegreiben. Vorteil gegenüber Aceton (Nagellackentferner): Spiritus greift Kunstfasern nicht an!
Milch Eiweiß, Öl und Fett Mit lauwarmem Wasser ausspülen, anschließend waschen. In hartnäckigen Fällen mit Fleckenwasser bearbeiten. Nur bei Seide Benzin verwenden.
Milchflecken können, wenn sie nicht sofort entfernt werden unangenehme Gerüche entwickeln.
Obst Nat. Farbstoff Sofort mit Gallseife oder Flüssigwaschmittel behandeln und auswaschen.
Rostfleck Metallspäne Rostflecken sollte man zunächst mit warmem, verdünntem Zitronensaft behandeln. Dann über Wasserdampf halten und auswaschen.
Noch besser als Zitronensaft ist Oxalsäure (aus der Apotheke oder Drogerie)
Rotwein Nat. Farbstoff Mit Salz bestreuen, anschließend mit Weißwein begießen.
Mit Salz bestreuen, gut auswaschen und in Buttermilch legen.
Schimmel Nat. Farbstoff In warmer Buttermilch aufweichen und dann gut auswaschen.
Schweißfleck Nat. Farbstoff Die Kleider oder die betroffenen Stellen eine Zeit in verdünnte Essiglösung
einweichen (farbloser Essig oder stark verdünnte Essigessenz).
Schandfleck Sachte mit dem Tuch des Schweigens abtupfen.
Speiseöl Öl und Fett Siehe Butter.
Spermafleck Eiweiß Mit kaltem Wasser oder kalter Seifenlauge ausspülen.
Stockfleck Nat. Farbstoff Siehe Schimmelflecken.
Tee Nat. Farbstoff
Teerfleck Gegen einen Teerfleck kann Waschbenzin helfen und nachflogend Bleiche (z.B. Fleckensalz).
Aber Vorsicht, empfindliche Farben und Textilien können beschädigt werden!
Wachsfleck Erst ankratzen, dann mit Seifenlauge auswaschen. Mit Wachsflecken beschmutzte Wäsche kann man auch in den Tiefkühler legen, und später das Wachs brechen