Maßnehmen

zurück

Warum richtiges Maßnehmen so wichtig ist.
Ein Maßband allein reicht nicht. Die perfekte Passform eines Kleidungsstücks hängt von mehreren Faktoren ab: einerseits von den Fertigkeiten des Schneiders. Andererseits jedoch vom Knowhow des Zuschneiders, der seine Erfahrung in die Schnitterstellung und den Zuschnitt einfließen lässt und gleichzeitig die Eigenschaften des jeweiligen Materials berücksichtigt. Zuallererst kommt es jedoch auf korrektes und gewissenhaftes Maßnehmen an. Dabei geht es nicht nur um die per Maßband ermittelten Zahlen, sondern stark darum, was der Zuschneider sieht. Die erfahrene Berücksichtigung der jeweiligen Statur und Haltung sind grundlegende Zutaten für den perfekten Schnitt.

Das Maßnehmen beginnt bereits mit der unauffälligen Analyse des Körpers und der individuellen Haltung wenn ein Kunde das Maßatelier betritt. Sobald jemand nämlich weiß, dass er vermessen wird, stellt er sich automatisch besonders gerade hin. Diese künstliche Haltung verfälscht das Endergebnis und das böse Erwachen folgt bei der ersten
Anprobe, wenn die Balance des Kleidungsstücks nicht mit jener des Kunden übereinstimmt.

Ein alter Spruch unter Fachleuten lautet: „Lassen Sie drei verschiedene Meister von einer Person Maß nehmen und Sie erhalten drei verschiedene Ergebnisse“. Dieser Witz kann schnell Realität werden, wenn man nicht genau und gewissenhaft arbeitet. Die Anleitung auf den folgenden Seiten unterstützt Sie dabei, vor unliebsamen Überraschungen verschont zu bleiben.

Es gibt ein paar Tricks, um den Kunden abzulenken und gleichzeitig optimale Maße zu ermitteln: Wichtig ist, nicht vor einem Spiegel zu messen, das weckt nur unnötig die Eitelkeit. Außerdem gibt es vor der ersten Anprobe ohnehin nichts zu sehen. Es hilft, den Kunden in ein Gespräch zu verwickeln und ihn so abzulenken. Der Schneider hingegen sollte sich natürlich trotz des Small Talks exakt auf das Maßnehmen konzentrieren.

Massnehmen

Taillenweite Tw
Die Taillenweite wird genau in der Taille, an der schmalsten Stelle direkt über den Hüftknochen, gemessen. Hier wird ein TaillenMaßband fixiert.

Bundweite Bdw
Die Bundweite wird auf der Höhe der gewünschten Lage des Hosenbundes gemessen.

Hüftweite Hw
Die Hüftweite, oder auch Gesäßweite wird waagerecht über der stärksten Stelle des Gesäßes gemessen.

Massnehmen

Halsweite Hsw
Beim Messen der Halsweite muss darauf geachtet werden, dass das Maßband nicht zu hoch angesetzt wird. Der Umfang wird
am Halsansatz, direkt über dem Schlüsselbein, (auf der Haut) gemessen. Dabei hilft es, zwei Finger zwischen
Maßband und Hals zu lassen, um nicht zu eng zu messen.

Oberweite OW
Beim Messen der Oberweite wird das Maßband über den stärksten Brustpunkt, unter den Armen hindurch und am Rücken leicht ansteigend geführt.

Massnehmen

Körpergröße Kgr
Meistens kennt der Kunde seine Körpergröße. Wenn Sie dieser Angabe nicht trauen, wird vom Scheitel bis zur Fußsohle, am besten ohne Schuhe gemessen. Ansonsten einfach die Absatzhöhe abziehen

Knielänge KnLg
Für die Knielänge wird vom 7. Halswirbel (jenem Wirbel, der hinten am Hals etwas hervorsteht. In der Schnitterstellung wird er als Wirbelpunkt Wp bezeichnet) entlang der Rückenmitte, über das Gesäß, bis zur Kniekehle gemessen.

Massnehmen

Rückenhöhe Rh
Zum Messen der Rückenhöhe schiebt man ein Stück Pappe unter den Arm des Kunden und misst vom 7. Halswirbel (jenem Wirbel, der hinten am Hals etwas hervorsteht. In der Schnitterstellung wird er als Wirbelpunkt Wp bezeichnet)
entlang der Rückenmitte bis zur oberen Kante der Pappe.

Rückenlänge RL
Die Rückenlänge misst man vom 7. Halswirbel (jenem Wirbel, der hinten am Hals etwas hervorsteht. In der Schnitterstellung wird er als Wirbelpunkt Wp bezeichnet) entlang der Rückenmitte bis zum in der Taille fixierten Maßband.

Massnehmen

ganze Schulterbreite ganze SchBr
Bei der gesamten Schulterbreite wird vom linken Schulterknochen, am Hals vorbei, über den Rücken bis zum rechten
Schulterknochen gemessen.

Rückenbreite Rb
Sie wird bei lockerer Haltung über den Rücken, vom linken Armansatz bis zum rechten Armansatz, gemessen.

Massnehmen

Schulterbreite SchBr
Die einfache Schulterbreite wird vom Halsansatz bis zum Schulterknochen gemessen.

Brustbreite Bb
Die Brustbreite wird über den stärksten Brustpunkt vom linken Armansatz bis zum rechten Armansatz gemessen.

Oberarm ObArm
Bei starkem Bizeps sollte dieses Maß unbedingt abgelesen werden. Es wird rund um die stärkste Stelle des Oberarms gemessen.

Massnehmen

Ärmellänge Älg
Messen Sie die Ärmellänge vom Schulterknochen über einen leicht gebeugten Ellenbogen bis ca. 2 cm über dem ersten Daumengelenk.

Brusttiefe Bt
Die Brusttiefe wird vom 7. Halswirbel (jenem Wirbel, der hinten am Hals etwas hervorsteht. In der Schnitterstellung wird er als Wirbelpunkt Wp bezeichnet) über die Schulter nach vorne, bis zum Brustpunkt gemessen.

Vorderlänge VL
Die Vorderlänge wird vom 7. Halswirbel (jenem Wirbel, der hinten am Hals etwas hervorsteht. In der Schnitterstellung wird er als Wirbelpunkt Wp bezeichnet) über die Schulter nach vorne, über den Brustpunkt, bis zum in der Taille fixierten Maßband gemessen.

Massnehmen

hintere Hosenlänge h. HLg
Fixieren Sie zuerst das Taillenmaßband an der Stelle wo der Bund sitzen soll. Nun wird die hintere Hosenlänge hinten
vom Bund bis zum Boden gemessen. (Wenn der Kunde Schuhe trägt, bis zur oberen Absatzkante messen.)

Seitenlänge Stlg
Fixieren Sie zuerst das Taillenmaßband an der Stelle wo der Bund sitzen soll. Jetzt kann die Seitenlänge an der Seite
vom Bund bis zum Boden gemessen werden. (Wenn der Kunde Schuhe trägt, bis zur oberen Absatzkante messen.)

Massnehmen

Schrittlänge Schr
Um die Schrittlänge zu messen, lassen Sie den Kunden die Hose in den Schritt hochziehen. Dann können Sie das Maß auf
der Beininnenseite vom Schritt bis zum Boden am einfachsten ermitteln. (Wenn der Kunde Schuhe trägt wird die
Absatzhöhe abgezogen.)

vordere Hosenlänge v. HLg
Fixieren Sie zuerst das Taillenmaßband an der Stelle wo der Bund sitzen soll. Jetzt wird vorne vom Bund bis zum Boden
gemessen. (Wenn der Kunde Schuhe trägt wird die Absatzhöhe abgezogen.)

Massnehmen

Oberschenkel ObSch
Die Oberschenkelweite wird um den stärksten Punkt am Oberschenkel, ca. 10 cm unterhalb des Schritts, gemessen.

Fußweite Fw
Die Fußweite wird unten am Hosensaum nach Kundenwunsch ermittelt.

Ganze Länge
Gemessen vom 7. Halswirbel (der Wirbel der hinten am Hals etwas hervor steht) bis zum
Boden (wenn der Kunde noch Schuhe trägt, bis zur oberen Absatzkante).

Armlochumfang
Der Armlochumfang wir auf der Naht des gesamten Armloches gemessen. Wenn Sie dieses Maß
bei dem Schnitt ermitteln, müssen alle Nahtzugaben abgezogen werden.
Ansonsten einfach rundherum messen.

Armlochhöhe
Die Armlochhöhe (Ah) entsteht durch das addieren der vorderen- und die hinteren Armlochhöhe.
Zur näheren Erläuterung klicken Sie bitte auf den Link

Unterarmweite
wird an der stärksten Stelle des Unterarms gemessen.

Handgelenk
wird an der schmalsten Stelle um den Handwurzelknochen gemessen.

Handschuhweite
Die Handschuhweite wird mithilfe eines Handschuhmaßbandes ermittelt.
Dazu die geschlossene Hand, ohne Daumen, in das Maßband stecken und
die richtige Größe ablesen.

Handweite
Die Handweite ist ein Maß, welches bei der Erstellung eines Ärmelschnittes
benötigt wird, in der Regel ist es zwischen 15 und 16 cm, kann bei großen Händen
aber auch 17 bis 18 cm betragen.Es ist eher ein Schätzmaß und hängt davon ab,
wie weit der Ärmel später werden soll.

Über Knieweite
Dieses Rundmaß wird oberhalb der Kniescheibe genommen.

Knieweite
Hier wird genau in der Mitte der Kniescheibe gemessen.

Kniebund
Um den Kniebund zu ermitteln wird unterhalb der Kniescheibe gemessen.

Wadenweite
Die Wadenweite wird an der stärksten Stelle der Wade gemessen.

Knöchelweite
Die Knöchelweite wird, an der schmalsten Stelle, über dem Fußgelenk ermittelt.

Schuhgröße
Erklärt sich von selbst.

Kopfweite
Die Kopfweite wird um die markantesten Stellen der Stirn und des Hinterkopfes gemessen.

Schnittbild